“Du bist für deine Rose verantwortlich”

Die kenianischen Schulen sind aufgrund der Corona-Pandemie nun seit gut 6 Monaten geschlossen. Dementsprechend wenig belebt war auch die Grundschule in Uhola. Unkraut und Rankpflanzen haben sich hingegen prächtig wohlgefühlt. Vergangene Woche haben unsere vom Verein und Pat*innen unterstützten Secondary School Schüler*innen gemeinsam mit Alois Stimpfle begonnen das Schulgelände zu “entrümpeln”. Es wurde der Schulgarten, der Fußballplatz sowie das Basketballfeld entkrautet. Außerdem wurde das Spielfeld soweit möglich eingeebnet, um darauf wieder ordentlich trainieren und spielen zu können. Dafür mussten u.a. zwei große Termitenhügel abgetragen werden.

Der letztes Jahr angelegte Kompost erweist sich als regelrechte „Goldgrube“. Ebenso wie die letztes Jahr ausgehobene Stelle für Plastikmüll, aus der Trinkflaschen gewonnen und in Töpfchen für die Ansaat verschiedenster Gemüsesamen umfunktioniert werden konnten. Auf freiwilliger Basis sind die Schüler*innen vor- und nachmittags mit einer fröhlichen Begeisterung dabei. Mit Unterstützung Franks, eines Neffen Nashon Omondis, wurden neuen Pflanz- und Blumenbeete auf dem Schulgelände angelegt. Und ganz nebenbei auch noch die 600 m² große Fläche, auf der ein zweiter Versuch mit Luzerne und Rotklee stattfinden soll, vom freudig wuchernden Unkraut befreit.

Du bist ewig für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. Du bist für deine Rose verantwortlich.

– Antoine de Saint-Exupéry, >>Der kleine Prinz<<

Abgesehen von dem körperlichen Einsatz gibt es seit vergangenem Sonntag einen kleinen Lektüre-Kurs mit der Geschichte vom “Kleinen Prinz” („The little Prince”), der auf der Veranda einer Dorfbewohnerin stattfindet.

IMG_0388
IMG_0532
IMG_0409
IMG_0414
IMG_0472
IMG_0518
IMG_0392
IMG_0523
IMG_0541