Landwirtschaft: Afrikas junge Farmer

Ein hoffnungsvoller Bericht, mit dessen Spirit wir motiviert in die neue Woche starten so etwas in Zukunft auch für Bewohner Uholas zu ermöglichen: „Die Rede ist von gut ausgebildeten jungen Leuten, die die Landwirtschaft professionalisieren. Sie nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand und können entscheidende Impulse zur eigenständigen Entwicklung des Kontinents beitragen. Denn diese Menschen haben eine Alternative gefunden zu dem, was in weiten Teilen Afrikas als Naturgesetz gilt: ‚Wenn junge Leute eine Zukunft haben wollen, müssen sie in die Städte gehen, wo die Jobs sind.‘ Dass das nicht geht, ist zwar offensichtlich. […] Trotzdem folgen immer noch die Allermeisten diesem Ruf.“

Klickt hier, um den vollständigen Artikel zu lesen. Dort könnt ihr euch ein kostenfreies Probeabo für „Christ in der Gegenwart“ beschaffen. Viel Spaß beim Lesen!