„Water Community Project“-UPDATE

Wir haben eine Weile nichts von dem momentan laufendem Projekt mit Fokus auf die erfolgreiche Verbesserung des Zugangs zu Wasser in der Schule und in den umliegenden Dörfern hören lassen. Einige von euch haben das bemängelt und das ist auch gut so.
Nun also: Ende des Monats soll der Vertrag mit Ekenywa unterschrieben und das Projekt dann innerhalb von gut 30 Tagen umgesetzt werden. Was wir in Phase 1 genau vorhaben, erfahrt ihr hier.
In Phase 2 soll das ganze Projekt ausgeweitete werden. Dafür benötigen wir weiterhin eure Hilfe! ➡️ https://bit.ly/2MbLRiE

„Mister Prof“ verabschiedet sich aus Uhola

Die Zeit von Alois Stimpfle vor Ort in Uhola ist bereits wieder vorbei. Er ist sehr dankbar und froh, dass er die Schule mit Schüler- und Lehrer*innen und das Dorf nochmal alleine und – wenn auch kurz – so eindrücklich kennenlernen konnte. Es wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal für ihn gewesen sein!
Gerade verabschiedet er sich von allen Schüler*innen der Uhola Primary School.

Alois Stimpfle verabschiedet sich
Alois Stimpfle verabschiedet sich 5
Alois Stimpfle verabschiedet sich 6
Alois Stimpfle verabschiedet sich 7
Alois Stimpfle verabschiedet sich 8
Alois Stimpfle verabschiedet sich 9

„Mister Prof.“ in Uhola

Da Menschen in der Region um Uhola oft mit ihren Titeln/ Berufen angesprochen werden, wird unserer Vereinsinitiator gerne liebevoll „Mister Prof.“ genannt. Der Prof ist seit vorgestern ohne weiteren deutschen Anhang in Uhola und hat sich gemeinsam mit Schülern zuerst dem Schulgarten gewidmet. Hier sollen Luzerne in Kombination mit Hafer angepflanzt werden, um die zukünftigen Bodenbedingungen zu verbessern.

Freundschaftsspiel: UVF vs. Uhola

Bei dem Eröffnungsspiel des Fußballplatzes konnten die Tore dahingehend nicht richtig eingeweiht werden, da der Endstand „Uhola vs. UVF + Schüler“ 0:0 lautete. Die Freude über die Sportgeräte ist dennoch riesig! Ebenso freut sich die Dorfmannschaft über die Trikot-Spende des SC Völksen, die unser Vereinsmitglied Jan Jelinski organisiert hat ! Vielen Dank dafür an alle Beteiligten!

Party, Party, Party

Heute findet die offizielle Einweihung des Vorschulgebäudes an der Uhola Primary School statt!
Da den Schulmitarbeiter- und Dorfbewohner*innen eine zeremonielle Einweihung sehr wichtig war, ist eine kleine UVF-Delegation aus Deutschland angereist. Die 5 UVF-Mitglieder sind Mittwochabend gut in Kenia angekommen und seit Donnerstagnachmittag in Uhola.

Sportgeräte für die U.P.S.

Die Bälle-Spende eines unserer Mitglieder im vergangenen März hat zur Folge, dass nun gerade Basketballkörbe und Fußballtore auf dem Schulgelände der Uhola Primary School aufgebaut werden. Die Sportgeräte wurden in einem Nachbarort Uholas lokal hergestellt und sollen am 07. September gemeinsam mit der aus Deutschland anreisenden UVF-Delegation im Rahmen eines Freundschaftsspiels eingeweiht werden. Wir sind gespannt!

Spendenaufruf des Rotary Clubs Lang’ata

Unsere Freunde vom Rotary Club of Lang’ata werden die kleine UVF-Delegation bestehend aus 6 Mitgliedern (inklusive Vereinsinitiator Alois Stimpfle) im September auf ihrem Weg nach Uhola begleiten und ebenfalls an der offiziellen Eröffnungszeremonie der im April fertig gestellten Vorschulklassenräume teilnehmen. Der Rotary Club beglückt die Uhola Primary School jedoch nicht nur mit seiner Anwesenheit, sondern hat sich bereit erklärt finanziell für die weitere Ausstattung der Schulbibliothek und den Spielplatz aufzukommen. Wir sind sehr glücklich über diese Kooperation!

Zusammenarbeit mit Ekenywa

Wir arbeiten gerade gemeinsam mit Ekenywa, einer Organisation mit 25-jähriger Erfahrung in der Implementierung von WASH-Aktivitäten („water, sanitation and hygiene“) in ländlichen Regionen Kenias, an einem Projekt zur Verbesserung des Zugangs zu sauberem Wasser in der Uhola Primary School und in den umliegenden Dörfern mithilfe einer motorisierten Pumpe. Die vorbereiteten Studien (z.B. Prüfung der Wasserqualität) wurden bereits abgeschlossen. Nun muss entschieden werden, ob eine ausschließlich Solarenergie betriebene Pumpe, eine Hybridpumpe (Solar/Netzstrom) oder eine batteriebetrieben Solarpumpe eingesetzt werden soll. Selbstverständlich werdet ihr bzgl. aller weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten!

Zusammenarbeit mit Ekenywa

Wir arbeiten gerade gemeinsam mit Ekenywa, einer Organisation mit 25-jähriger Erfahrung in der Implementierung von WASH-Aktivitäten („water, sanitation and hygiene“) in ländlichen Regionen Kenias, an einem Projekt zur Verbesserung des Zugangs zu sauberem Wasser in der Uhola Primary School
und in den umliegenden Dörfern mithilfe einer motorisierten Pumpe. Die vorbereiteten Studien (z.B. Prüfung der Wasserqualität) wurden bereits abgeschlossen. Nun muss entschieden werden, ob eine ausschließlich Solarenergie betriebene Pumpe, eine Hybridpumpe (Solar/Netzstrom) oder eine batteriebetrieben Solarpumpe eingesetzt werden soll. Selbstverständlich werdet ihr bzgl. aller weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten!