Neubau der Vorschule – Zwei neue Klassenräume und ein Lehrerzimmer

Innerhalb der letzten zehn Jahre hat sich an der Uhola Primary School viel verändert. Bevor Nashon Omondi, der selbst in Uhola geboren und mittlerweile ein erfolgreicher Geschäftsmann in Nairobi ist, angefangen hat, sich für die Grundschule zu engagieren, fand der Unterricht unter einem riesigen, schattenspendenden Mango-Baum statt. Damals besuchten noch viel weniger Kinder die Schule, trotzdem musste der Unterricht in der Regenzeit oftmals ausfallen. Durch verschiedene (z.T. staatliche) Kooperationen schaffte Nashon Omondi es, dass Klassenräume für die Jahrgänge 1 bis 8 entstanden sind.

Die Uhola Primary School benötigte allerdings noch dringend Räumlichkeiten für die jüngsten Schüler und Schülerinnen der Vorschule. Im Bereich der ECDE (Early Childhood Development Education = Frühkindliche Entwicklung und Bildung) entstanden für die knapp 90 Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis sechs Jahren zwei jeweils knapp 70 m² große Räume, um ausreichend Platz für eine angemessene Aufenthalts- und Lernatmosphäre gewährleisten zu können. In dem gleichen Gebäudekomplex wurde außerdem ein kleines Lehrerzimmer für die beiden Vorschullehrerinnen errichtet, in dem u.a. Elterngespräche stattfinden können.

Den Bau leitete der einheimische Bauleiter Luke Onyango. Unterstützung erhielt er unter anderem durch Peter Gramm, ein deutscher Biobauer und Schreinermeister, der Anfang 2019 für ein paar Wochen mit im Dorf Uhola lebte.

Zum ersten Mal benutzt wurde das Gebäude nach den Frühjahrsschulferien im April 2019. Offiziell eingeweiht und eröffnet wurde es dann im September 2019.